Mittwoch, 11. Mai 2011

Der Lustgarten im Göteborger Liseberg

Auch wenn Liseberg vor allem als Vergnügungspark bekannt ist, so ist mit der Anlage auch eine bedeutende Grünfläche verbunden. Allein der Teil des reinen Vergnügungsparks gilt bereits als eine der grünsten Anlagen Europas wo hunderttausende von Bäumen, Büschen und Blumen den Besucher begrüßen. Während man von einer zur anderen Attraktion geht, kann man im Göteborger Liseberg auch nahezu alle Baumarten Schwedens entdecken.


Nichts war daher logischer, als dass Liseberg im Jahre 2008 denn auf einem bis dahin nicht erschlossenen Teil des Geländes auch einen Lustgarten anlegte in dem Kunst, Gewächse, Wasser und Erholung eine Einheit bilden. Rund 200 verschiedene Arten an Bäumen, Büschen und Blumen wurden hier liebevoll zu einem Kunstwerk arrangiert.


Der 20.000 Quadratmeter große Lustgarten in Liseberg ist durchzogen von mehreren schmalen schattigen Wegen von denen aus man von Frühling bis Herbst unterschiedliche Blumen blühen findet und man nahezu nach jeder Biegung auch auf ein Kunstwerk stößt, das die Schönheit der Pflanzen mit künstlerisches Schaffen verbindet.


Eine Wiese, die von einem Rinnsal durchzogen wird, das von der architektonischen Wassertreppe zum Wasserfall in Liseberg führt, lädt zu einem Picknick ein und erlaubt es Kindern sich etwas auszutoben. Bis auf wenige Wochenende ist der Lustgarten in Liseberg eine ruhige Oase, auf der man kaum fühlt in einem Vergnügungspark mit zahlreichen Attraktionen zu sein.


Leider ist der Lustgarten Lisebergs nur über den Haupteingang zur gesamten Anlage zu erreichen, was bedeutet, dass man eine Eintrittskarte kaufen muss. Dies ist auch der Grund, warum der Lustgarten nur während der Öffnungszeiten Lisebergs besucht werden kann und Naturliebhaber während der anderen Epochen und Zeiten den Kungsparken, den Slottsskogen oder den Botanischen Garten als grüne Oase benutzen müssen.

Copyright Text und Fotos: Herbert Kårlin

Keine Kommentare:

Kommentar posten