Montag, 18. Mai 2009

Gränsland im Röhsska Museum in Göteborg

Zwischen dem 16. Mai und dem 31. August lädt das Röhsska Museum in Göteborg zu Gränsland ein, einer Ausstellung, die Brücken zwischen den großen Religionen schlagen soll und deren Ziel es ist den gemeinsamen Ursprung von christlichem, jüdischem und moslemischem Glauben aufzuzeigen.

Lena Forsberg

Lena Forsberg hat die biblischen Puppen zu der von ihr erzählten Erzählung geschaffen und zeigt sie in ihrer geschichtlichen Umgebung mit einer Liebe zum Detail. Ihre Ausstellung richtet sich nicht nur an Erwachsene, sondern auch an Kinder und Jugendliche, die gerade in unserer Gegenwart mit der Realität der verschiedenen Religionen täglich konfrontiert werden.

Adam und Eva unter dem Apfelbaum

Die Ausstellung im Röhsska Museum in Göteborg beginnt wie jedes der drei großen religiösen Grundlagewerke mit Adam und Eva und bahnt sich über Kain, Abraham und Noah ihren Weg durch das Alte Testament. Die Geschichte bleibt jedoch offen, so dass sie jeder der drei großen Religionen eine eigene Interpretation erlaubt.

Abraham in seinem Zelt

Sämtliche Ausstellungsstücke von Gränsland entstammen der Sammlung des Röhsska Museum und sind Teil einer Gesamtsammlung. Gränsland entstand in Zusammenarbeit zwischen der Svenskakyrkan, der Jüdischen Versammlung Ibn Rushd und der Stadt Göteborg und kann bis Ende August 2009 im zweiten Stock des Museums besichtigt werden.

Kommentare:

  1. Dein Blog ist ja sehr lesenswert! Ich werde es zu meiner deutschen Freunde empfehlen.

    AntwortenLöschen
  2. Tack så mycket! Ich werde im Laufe der Zeit versuchen jeden Aspekt Göteborgs zu behandeln um vielleicht auch jene zu einem Besuch der Stadt zu bringen, die bisher nicht wussten, was man hier alles finden kann.

    AntwortenLöschen