Sonntag, 5. Juli 2009

Das Rosenfest in der Trädgårdsföreningen in Göteborg

Das Rosariet, die Rosenabteilung, der Trädgårdsföreningen steht im Juli in voller Blüte und über 4000 Rosen, rund 2000 verschiedene Arten, laden den Besucher der Gartenvereinigung in Göteborg zu einem einzigartigen Dufterlebnis ein. Rosen aller Farben und aller Epochen werden in dieser einzigartigen Sammlung vereint und lassen die Herzen der Rosenliebhaber höher schlagen.


Die älteste Rosenart des Rosariets der Trädgårdsföreningen hat bereits mehrere Tausend Jahre hinter sich und kommt aus dem vorchristlichen Ägypten. Sie trägt daher auch den aussagereichen Namen "Mumierosen". Die Rose des Jahres wurde jedoch die rosa Buschrose Ispahan aus dem Iran, die ihren Namen auch einem Parfum verlieh.


Auch wenn der Rosentag bereits am 2. Juli war, so feierte die Trädgårdsföreningen ihr Rosenfest am Samstag, den 4. Juli, mit zahlreichen Führungen und einem besonderen Rosenprogramm. Sagen um Rosen, musikalische Untermalung und Konferenzen zu den unterschiedlichsten Rosenthemen machten diesen Tag für die Göteborger und die Besucher der Stadt zu einem besonderen Ereignis.


Die Rosenblüte kann noch den ganzen Juli über in der Trädgårdsföreningen erlebt werden, wenn auch ohne die entsprechenden Führungen und Vorträge. Aber auch ohne Führung kann der Besucher Rosen entdecken, die einst die Ostindiefararen mit ihrer Windjammer aus China nach Göteborg brachten, Arten, die man heute nur noch in wenigen privaten Gärten findet.

Copyright Text und Fotos: Herbert Kårlin

Keine Kommentare:

Kommentar posten