Mittwoch, 1. Juli 2009

Kunst im Botanischen Garten in Göteborg

Der Besucher des Botanischen Gartens (Botaniska Trädgården) kann auf seinen Spaziergängen unzählige Pflanzen, Bäume und Büsche aus aller Welt entdecken. Zu jeder Jahreszeit bietet sich ein anderes Bild. Aber der Botanische Garten verfügt auch über zahlreiche Kunstwerke, die, bis auf wenige Ausnahmen, in direktem Zusammenhang mit der Anlage stehen.


So entdeckt der Besucher schon wenige Meter nach dem Eingang in den Botanischen Garten von Göteborg das Kunstwerk "Najad" von C. Milles, der auch den Poseidonbrunnen am Götaplats und Susanna, Das Mädchen mit der Muschel geschaffen hat.


Gegenüber dem tropischen Gewächshaus entdeckt der naturinteressierte Besucher die 2 Tonnen schwere Granitskulptur "Ljusbåge", Lichtbogen, des Künstlers Erik Åkerlund, die 1996 ihren Platz im Botanischen Garten fand.


Von vielen Besuchern fast unbemerkt bleibt das Werk "Tulpan", Tulpe, am Rande der großen Liegewiese, das Eva Lange geschaffen hat, eine überdimensionale Tulpe die die Stadt Göteborg im Jahre 1995 erwarb.


Die jüngst erworbene Skulptur "Bruden som försvann", Die verschwundene Braut, des Künstlers Lars Stocks aus Göteborg befindet sich am Restaurant des Botanischen Gartens. Das Kunstwerk zog im Juni 2009 von der Trädgårdsföreningen an den jetzigen Platz.

Copyright Text und Fotos: Herbert Kårlin

Kommentare:

  1. Hej,

    Den Botaniska mag ich auch. Kennst du das Kontiki ? Recht schöne Stelle =)

    AntwortenLöschen
  2. Hej,
    Ich kenne das Kontiki und auch die Kleinbusse der Gruppen, die dort ihre Instrumente und Verstärker ausladen, aber ich war bisher weder drin, noch bekomme ich von dort den Veranstaltungskalender oder Einladungen um darüber berichten zu können. Wenn ich per Zufall an eine Information rankomme, so veröffentliche ich sie logischerweise auch bei
    http://twitter.com/goteborgcity
    Vielleicht wird die Kommunikation mit Kontiki besser sobald ich die grösste deutschsprachige Site über Göteborg online stelle.

    AntwortenLöschen