Dienstag, 17. August 2010

Child Culture Design im Röhsska Museum in Göteborg

Vom 1. Juni bis zum 29. August findet ihm Röhsska Museum in Göteborg die Ausstellung „Homo ludens - den lekande människan“, der spielende Mensch, statt, ein Projekt, das unter dem Thema Child Culture Design, einer Ausbildung, die im Herbst 2009 in der HDK eingeführt wurde, steht und von Studenten der Göteborger Hochschule für Design und Kunsthandwerk geschaffen wurde.


Die Kunsthochschule für Design und Kunsthandwerk lud alle Studenten ein sich Gedanken über kindgerechtes Design zu machen und eine Formgebung zu suchen, die die Fantasie und die Kreativität von Kindern zwischen fünf und acht Jahren anregt, da das Lernen mit dem Spiel beginnt und die richtige Stimulation beim Kleinkind auch die spätere Kreativität stützt.


Während ein Teil der Ausstellung bereits bei der Möbelmesse in Stockholm der Öffentlichkeit präsentiert wurde, wurde im Röhsska Museum das Gesamtwerk aufgebaut, das Kindern jeden Freitag auch als Versuchsfeld zur Verfügung steht. Da das Werk Homo ludens versucht die Umgebung aus der Wartung eines Kindes aufzuzeigen, benötigen Erwachsene eine kurze Zeit der Anpassung und reagieren weitaus weniger spontan als Kinder.


Das Röhsska Museum benutzt diese Ausstellung auch an Donnerstagen und Freitagen um verschiedene Generationen zusammenzuführen, zum einen zwischen Pensionären, Eltern und Kindern, zum anderen in einer Art Workshop wo sich in diesem Raum mehrere Eltern mit ihren Kindern treffen und bei der neuen Spielumgebung ihre Erfahrungen austauschen und gemeinsam über kindgerechtes Design sprechen.


Homo Ludens im Röhsska Museum ist eine absolute Weltneuheit, da die Ausbildung Child Culture Design bisher ausschließlich an der Hochschule für Design und Kunsthandwerk in Göteborg angeboten wird. Ziel der Ausbildung ist ein Design zu schaffen, wo das spielende Kind im Zentrum steht und bei der Schaffung eines Spielzeugs die Warte des Kindes berücksichtigt wird. Das Röhsska Museum betritt mit dieser Zusammenarbeit mit der HDK ebenfalls absolutes Neuland.

Copyright Text und Fotos: Herbert Kårlin

Kommentare:

  1. Hallo Herbert,
    wenn es einen Oscar für Blogs gäbe hättest du ihn verdient. Dieser Blog ist nicht zu toppen, soviel Hintergrundinformation über Göteborg. Dazu kommt die schnell wechselnden und aktuellen Beiträge, top recherchiert und mit top Fotos umrahmt. Da steckt viel Arbeit drin. Ich denke viele User machen es so wie ich - kommen vorbei - informieren sich - freuen sich - ziehen weiter.
    Ein Feedback kommt zu selten.
    Vielen Dank für deine wunderbare Arbeit, weiter so.
    Viele liebe Grüße auch an Solvarm.
    Ralf (Anhängsel von Tuvstarr)
    http://www.fotowelt-ralf-thiele.de

    AntwortenLöschen
  2. Hallo Ralf,

    danke für das Kompliment. Ich denke bei jedem Beitrag, dass ich noch mehr dazu schreiben sollte, aber dann reicht die Zeit wieder nicht.

    Meine Beiträge hier im Blog bringen leider wirklich nicht viel feedback, aber auf meine andere Site http://www.goteborg-online.com/ bekomme ich sehr viele Mails, vielleicht, weil ich dort immer ganze Themen behandle.

    Viele Grüsse aus Göteborg (auch von solvarm - und an Tuvstarr)

    Herbert

    AntwortenLöschen