Mittwoch, 2. Dezember 2009

Weihnachtsmarkt im Kronhuset in Göteborg

Das Kronhuset in Göteborg wurde zwischen 1643 und 1655 nach holländischem Stil in Ziegelbauweise errichtet und ist das älteste öffentliche Gebäude der Stadt. Trotz seiner historischen Bedeutung ist das Kronhuset, im Gegensatz zu den Kronhusbodarne, nicht zu besichtigen. Nur während der Konzerte des Göteborg Wind Orchestra und für den Kronhusets Weihnachtsmarkt werden die Türen geöffnet.


Der Göteborger Weihnachtsmarkt im Kronhuset findet im Jahre 2009 zwischen dem 28. November und dem 13. Dezember statt und gehört zu den Weihnachtsmärkten Göteborgs, die am meisten Volk anziehen, vor allem zu den Wochenenden, wenn auf dem Platz vor den Kronhusbodarna noch weihnachtliche Musik gespielt wird.


Der Weihnachtsmarkt im Kronhuset, nur wenige Schritte vom Gustav Adolf Torg entfernt, ist, wie der Weihnachtsmarkt in Nordstan, den Kunsthandwerkern gewidmet, wobei man in Nordstan mehr die kommerziellen Kunsthandwerker findet und im Kronhuset vor allem Göteborger Künstler Platz finden, die eher ihre Liebe zum Kunsthandwerk ausdrücken und den geschäftlichen Aspekt erst in zweiter Reihe sehen.


Wer die Göteborger Vorweihnachtszeit erleben will muss auf jeden Fall zu den Weihnachsmärkten nach Liseberg, Haga, Kronhuset, Nordstan gehen und entlang der Schaufenster vom NK bummeln, denn nur wer all diese Stellen besucht hat kann von sich sagen das vorweihnachtliche Göteborg zu kennen. Keiner der genannten Weihnachtsmärkte gleicht einem anderen und muss daher entdeckt werden.


Beim Weihnachtsmarkt im Kronhuset in Göteborg sucht man vergebens nach den sonst so üblichen Ständen mit weihnachtlichem Essen oder Glögg, dafür findet man jedoch die zahlreichen Kunsthandwerker in traditionellen Trachten an ihren Ständen und findet, außer an den Wochenenden, auch die Möglichkeit mit ihnen über ihr Handwerk zu diskutieren.


Natürlich hat sich der Weihnachtsmarkt im Kronhuset mittlerweile der heutigen Zeit angepasst und bietet nicht nur klassisches Handwerk oder Weihnachtsdekoration. Hier kann man statt eines Weihnachtsbocks auch ein Weihnachtspferd finden oder einen Weihnachtsbaum aus Stroh. Süßigkeiten für den Weihnachtsbaum sind ebenso vorhanden wie Wollhandschuhe oder Weihnachtsmänner aus Keramik. Aber man findet auch noch die typische schwedische Weihnachtslandschaft mit beleuchteter Kirche, die früher zu Weihnachten in fast jedem Haus zu finden war und die deutsche Weihnachtskrippe ersetzte.

Copyright Text und Fotos: Herbert Kårlin

Kommentare:

  1. Schön, daß Du über die Weihnachtszeit in Göteborg schreibst und auch ein paar Bilder zeigst. Es muß einfach herrlich sein bei Euch, wir wären gerne mal für zwei oder drei Tage jetzt in Göteborg, um die Vorweihnachtszeit dort zu erleben. Vielleicht klappt es ja mal in den nächsten Jahren, daß wir einen kleinen Winterurlaub in Schweden einplanen.
    Macht`s Euch schön gemütlich in der Adventszeit. Viele liebe Grüße aus Deutschland von Ralf und Katrin.

    AntwortenLöschen
  2. Hallo Ralf und Katrin, die Vorweihnachtszeit in Göteborg würde Euch sicher gefallen, zumal hier viel mehr los ist als ich überhaupt beschreiben kann. Ich kann nicht einmal alle Weihnachtsmärkte besuchen, da einfach überall einer stattfindet. Villeicht klappt es ja nächstes Jahr bei Euch! Eine schöne Adventszeit wünschen Euch Irene und Herbert

    AntwortenLöschen